Mein Studium an der TH Nürnberg  Foruminformationen  Forumarchiv

Druckansicht in neuem Fenster öffnen   springe an den AnfangweiterSeite  neu laden von 1weiterspringe zum Ende
vorheriges Themanächstes Thema Thema: Prüfungen aus dem zweiten Studienabschnitt, eröffnet am 26.7.2020, um 20.13 Uhr
neutral kit
User
am 26.7.2020,
um 20.13 Uhr
Liebes Team,

nachdem ich vom Studiengang IB zu BW gewechselt bin, konnte ich mir einige Prüfungen anerkennen lassen. Allerdings fehlen mir auch noch Prüfungen (unter anderem Statistik und Mikro) die ich zum "vorrücken" in den zweiten Studienabschnitt benötige.

Nun habe ich mich allerdings in diesem Semester auch schon für andere Prüfungen aus höheren Semestern (völlig ohne Probleme) angemeldet.
Plötzlich kommt mir jetzt aber die Frage: wird mir das auch wirklich anerkannt? Und was passiert, sollte ich in diesem Semester nicht alle Prüfungen des ersten Studienabschnitts bestehen? Darf ich dann im nächsten Semester auch keine Prüfungen aus höheren Semestern belegen?

Wie gesagt, mit der Anmeldung hatte ich keinerlei Probleme, hatte mir aber ja auch aus IB schon Prüfungen aus höheren Semester anerkennen lassen.

Lieben Dank für die Hilfe im Voraus!
Auf diesen Beitrag antworten Aus dieser Nachricht in meiner Antwort zitieren
neutral Dani_ela
Peerberater/in
am 27.7.2020,
um 11.19 Uhr
Hallo kit

willkommen im Studienberatungsportal!

Zu deiner Frage: in der SPO findest du die Regelung (§9): Daraus geht hervor, dass die Prüfungen aus dem ersten Studienabschnitt erstmals bis zum Ende des dritten Fachsemesters zu erbringen sind, ansonsten werden sie als 'erstmalig angetreten und nicht bestanden' bewertet.

Ich lese das so, dass du trotzdem die Prüfungen aus höheren Semestern belegen kannst und sie auch wirksam schreiben darfst, also es keine Blockade vor dem Voranschreiten ist, wenn du noch offene Klausuren aus dem ersten Abschnitt hast.

Wichtig sind aber die Grundlagenmodule G1 und G2 (Mathe und ABWL)! Insofern die nicht angerechnet wurden, müssen diese im zweiten Semester bestanden werden.

Hier noch der Link zur SPO: https://www.th-nuernberg.de/fileadmin/zentrale-einrichtungen/szs/sb/sb_docs/SPOs/BW/Betriebswirtschaft/spoB-BW_aktuell.pdf

Konnte ich deine Frage ausreichend beantworten? Falls noch etwas unklar ist melde dich gerne wieder!

Liebe Grüße,
Dani

Dani_ela
Peerberater/in
Studienberatungsportal der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm


Peerberater/innen sind Studierende höherer Semester, die eine persönliche erste Einschätzung abgeben. Die Beratung erfolgt von Studierenden für Studierende und ist nicht rechtsverbindlich. Peerberater/innen sind in Onlineberatung und Onlinekommunikation ausgebildet.
Auf diesen Beitrag antworten Aus dieser Nachricht in meiner Antwort zitieren
neutral Dani_ela
Peerberater/in
am 27.7.2020,
um 12.37 Uhr
Ich muss mich ergänzen:

1. Wahlpflichtmodule
In der SPO steht in § 6, dass das Bestehen des ersten Studienabschnittes Voraussetzung für das Belegen der Wahlpflichtmodule ist. Alle anderen Veranstaltungen des zweiten Studienabschnittes Setzen das Bestehen des ersten Studienabschnittes nicht vorraus.
Falls du dich also für Prüfungen von Wahlpflichtmodulen angemeldet hast, solltest du zur Sicherheit mit deiner Sachbearbeiterin im Studienbüro abklären, dass das klargeht.
Hier der Link des Organigramms: https://intern.ohmportal.de/fileadmin/Gelenkte_Doks/Abt/SZS/SB/SB_6050_VO_Organigramm_SB_StS_public.pdf

2. Corona
angetretene Prüfungen, die nicht bestanden werden zählen dieses Semester ja nicht als Versuch (müssen aber nächstes Semester wiederholt werden).
https://www.th-nuernberg.de/studium-karriere/wichtiges-zum-studienstart/wichtige-infos-zum-studium-in-der-coronakrise/

Wende dich am besten an die Studiengangsassistenz (findest du auf der Homepage der Fakultät BW), vielleicht gibt es in der jetzigen Situation Ausnahme- oder Kulanzregelungen zum Belegen der Wahlpflichtmodule, obwohl noch Prüfungen aus dem ersten Studienabschnitt offen sind.

Viele Grüße nochmal und alles Gute für deine Prüfungen
Dani
Dani_ela
Peerberater/in
Studienberatungsportal der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm


Peerberater/innen sind Studierende höherer Semester, die eine persönliche erste Einschätzung abgeben. Die Beratung erfolgt von Studierenden für Studierende und ist nicht rechtsverbindlich. Peerberater/innen sind in Onlineberatung und Onlinekommunikation ausgebildet.
Auf diesen Beitrag antworten Aus dieser Nachricht in meiner Antwort zitieren
vorheriges Themanächstes Thema Thema: Prüfungen aus dem zweiten Studienabschnitt, eröffnet am 26.7.2020, um 20.13 Uhr
Druckansicht in neuem Fenster öffnen   springe an den AnfangweiterSeite  neu laden von 1weiterspringe zum Ende